EuroMobil Vollintegriert – Seitenschaden

Ihr Caravan in besten Händen!

Schnell ist es passiert, eine kurzer Moment der Unachtsamkeit und schon ist die Seitenwand eingedrückt.

Aber was nun? Die Freundlichen beim Hersteller sind meistens schnell bei einer neuen Seitenwand. Aber macht das Sinn? Holt man sich hier nicht mehr Probleme mit Dichtigkeit und Ein- und Ausbaubeschädigungen ins Haus?

Wir sind davon überzeugt, dass es in den meisten Fällen für das Fahrzeug deutlich besser ist, beschädigte Fahrzeugwände instandzusetzen wie zu erneuern!

So auch bei diesem Fall. Der Kunde blieb an einem Pfosten hängen und die Seite war eingedrückt.
Als Erstes haben wir hier die Beshcädigung freigeglegt und Schaum sowie GFK-Deckschicht ausgeschnitten.

Anschließend haben wir an einem alten Reststück einer GFK-Sandwichplatte die selben Schritte unternommen. Hier wollten wir testen, ob die mithilfe von 2-Komponten-Schaum die Dämmstruktur unterhalb der Deckschicht wieder ähnlich dem Original herstellen können.

Nachdem dieses Testobjekt für uns einen technisch einwandfreie Reparatur aufgezeigt hat, wurde auch die Stelle am Fahrzeug ausgeschäumt und anschließend plan abgeschnitten.

Nun kann mit dem laminieren der Deckschicht begonnen werden.

Die Deckschicht wurde anschließend mit Galsfasermatten und Epoxyharz wieder verschlossen. Somit ist eine ideale Verbindung zwischen der alten Deckschicht und der Reparaturstelle geschaffen.

Nachfolgend wird das Fahrzeug geschliffen, gefüllert und dünn gespachtelt um eine glatte Struktur zu erhalten.
Nun muss das Fahrzeug und alle Anbauteile abgedeckt werden um später die ganze Seite lackieren zu können.

Nach der Lackierung folgt das Finish und die Montage der neuen Bauteile, dann kann der Kunde sein geputztes und repariertes Fahrzeug wieder entgegen nehmen.

Wir bedanken uns bei unserem Kunden für den spannenden Auftrag und wünschen weiterhin gute Fahrt und viel Freude mit dem Fahrzeug!


Folge uns auch auf Instagram und Facebook.

Rufen Sie uns direkt an!